Wochenrückblick 42-2018

By | 21.Oktober. 2018

Wochenrückblick 42-2018 und so langsam geht das fast noch sommerliche Wetter im Herbst zu Ende, aber es ist immer noch zu trocken ;-(

Wochenrückblick 42-2018Diese Woche war geprägt von der diesjährigen Adobe Max Konferenz in Los Angelos, bei der Adobe gleich mehrere Updates präsentierte. Zum einen wurde eine neue Version von Lightroom Classic CC und von Photoshop CC vorgestellt. Daneben gab es ebenfalls eine neue Version von Lightroom CC und gleich ein neues Programm  Premiere Rush CC Video Editor , welches allerdings leider nicht für Android verfügbar ist.

Wochenrückblick 42-2018Adobe Camera RAW unterstützt jetzt die erst kürzlich vorgestellten spiegellosen Vollformatkameras von Canon (EOS-R) als auch die beiden Nikon Z Modelle, sowie die kürzlich erst erschienene Fuji X-T3. Darüber hinaus mit der neuen Prozessversion 5 wird das neue Datei-Format HEIC unterstützt, dass auch eine neue Tiefenmaskierung im Entwicklungsmodul erlaubt.

Sieht man von der Unterstützung neuerer Kameras und des neuen, eigentlich apple spezifischen Dateiformates einmal ab, dann bliebt in Lightroom Classic mit der Version 8 eigentlich nur übrig, dass jetzt in Lightroom direkt nicht nicht nur HDR oder auch Panorama-Bilder zusammensetzen, sondern jetzt können auch HDR Panoramen zusammengesetzt werden können. Das ist zwar eigentlich eine folgerichtige Erweiterung, aber um damit den Versionssprung von Version 7 nach 8 zu rechtfertigen, ist es eigentlich zu wenig.

Die angekündigten Verbesserungen in Lightroom CC 2.0, insbesondere die verbesserte Suche werde ich mir demnächst einmal ansehen. Aber auch hier sind die Neuerungen im Kern marginal.

Wochenrückblick 42-2018Skylum ist ja bekanntlich der Hersteller sowohl des Luminar RAW Konverters als auch des HDR Tools Aurora. Während man bei Luminar noch auf die versprochene Katalog- oder besser Bildverwaltungsfunktion wartet, hat Skylum mittlerweile sein Aurora HDR auf die Version 2019 geupdated. Diese soll durch KI und eine neue HDR Enigine die Ergebnisse grundsätzlich verbessern. Das werden wir uns dann nächste Woche in einem Vergleich zwischen der 2018 und der neuen 2019’er Version anschauen, bevor ich mich nochmals in Urlaub verabschiede.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

 

2 thoughts on “Wochenrückblick 42-2018

  1. Michael Hentsch

    ich bin immer noch fassungslos – ok ich weiß jetzt, dass ich offensichtlich naiv bin…
    wovon spreche ich – habe mir ein Windows 10 PC neu aufgesetzt und am Ende meine Adobe Cloud Abosoft – Lightroom Classic und Photoshop installiert. Ich beschäftige mich gerade mit den Fotos aus meiner digitalen Anfangszeit, hatte gerade PTLens für mich entdeckt und mir ein Importprofil in LR für meine Lumix FZ50 gebaut.
    Da fällt mir auf, das automatische Tonwertsetzen scheint nicht zu funktionieren – ich kontrolliere mein Importprofil – alles wie es soll (und auf meinem anderen PC problemlos funktioniert) – auf den neu installierten PC stimmt die Belichtung aber nicht nach dem Import… Tante Google gequält – nix dazu gefunden – klicke ich das Importprofil beim Entwickeln, also nicht beim Import, stimmt alles – die automatische Tonwertkorrektur ist auch gesetzt – beim Import klappt das nicht, da wendet LR statt der automatischen Tonwertkorrektur pro Bild – immer eine fixe Einstellung an.

    Was ich erst jetzt bemerkt habe – die neue LR Installation hat mir die Version 8.0 auf dem Rechner beschert – offensichtlich sehr buggy – bin wieder zurück auf die Version 7.5 und alles läuft wieder, wie es soll.

    Ich konnte mir nicht vorstellen, das Adobe so eine Schrott ausliefern könnte, wenn man sucht, findet man eine ganze Reihe von Bugs dieser Version 8.0 – jetzt war es das mit der Naivität (zumindest in diesem Punkt ;-)).

    Adobe wird das sicher fixen, irgendwann – ich werde aber erst einmal keine Updates mehr einspielen von denen.
    Vielleicht ist das Anlass mal endlich den Arsch hochzukriegen und mich ernsthaft mit Affinity Photo zu beschäftigen – hatte ich mit Ende 21017 schon gekauft, zur Vorsicht – man weiß ja nie…
    Ich bin aber eher Gewohnheitstier und möchte bei Adobe bleiben – deswegen mag ich auch Deine Seite so gern, Du hast den Biss unglaublich viel auf klasse Niveau auszuprobieren und Andere an Deinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Michael,

      ja habe auch schon von Bugs gehört, wie etwa Banding bei bestimmten Kameras usw. Und bis jetzt kam immer recht schnell eine x.01 Version. Früher gab es einmal die RC Versionen, da konnte jeder ausprobieren und Adobe rückmelden ob es bestimmten Konstallationen Probleme gibt, aber das hat Adobe ja auch gestrichen.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.