Wochenrückblick 12-2018

By | 25.März. 2018

Wochenrückblick 12-2018 und trotz Frühlingsanfang war teilweise noch bitterkalt 🙁 aber jetzt am Wochenende ist es besser.

Wochenrückblick 12-2018Diese Woche haben wir uns einmal mit dem Thema Belichtungsmessung beschäftigt, dass nicht nur bei Digitialkameras besteht sondern eigentlich solange besteht wie die Fotografie selbst. Belichtungsmesser sind auf ein Durchschnittsgrau geeicht und liefern hier den richtigen Wert. Da aber nicht jedes Motiv aus einem  solchem  Grau  (da kann man froh sein) besteht, gibt es auch Situationen, bei der die Belichtungsmessung zu über- bzw. unterbelichteten Bildern führt. Bei den schon seit geraumer Zeit eingebauten Belichtungsautomatiken muss man hier gegensteuern, egal ob man die Programmautomatik, Zeit oder Blendenvorwahl benutzt.

Hier hilft vielleicht die Umstellung der heute üblichen mittenbetonten Messung auf z.B. auf die Spotmessung, wenn man dann nur wesentlichen Bildteile für die Belichtungsmessung heranzieht. Allerdings haben meine eigenen Versuche gezeigt, dass der grundsätzliche Unterschied zwischen den einzelnen Messmethoden geringer ist, als man annehmen könnte.

Wochenrückblick 12-2018Hier hilft dann vielleicht die Histogram weiter, bei dem man dann mögliche Unter- oder Überbelichtungen angezeigt bekommt. Wenn man dies allerdings mit der Kamera durchführt muss man selbst austesten, wie gut das funktioniert, denn dieses Histogramm wird im Regelfall aus dem eingebetteten JPEG bei RAW Aufnahmen generiert. Und dies kann zu Abweichungen führen. Deshalb hier die Empfehlung es wirklich für seine Kamera auszuprobieren.

Wochenrückblick 12-2018Und habt ihr dran gedacht jetzt am Wochenende wurden die Uhren aus Sommerzeit umgestellt, manche machen das automatisch aber manche wie auch die Uhren unserer Kameras müssen wir manuell umstellen.

Zum einen damit die Exif Daten stimmen, den schließlich wollen wir ja die korrekte Zeit in unseren Aufnahmen, aber vor allem wenn wir die Aufnahmen später mit der Datei aus einem Geologger mit den richtigen GPS-Daten versehen wollen. Wenn man es denn wirklich vergisst, kann man das zur Not später in Lightroom aber auch mit anderen Tools korrigieren.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.