Windows 10 und Remote Desktop auf Android

By | 16.Mai. 2017

Wir alle kennen sicherlich die Remote Desktop Funktion, mit der sich ein Windows PC und sein Desktop auf einem anderen PC übertragen und damit fernsteuern lässt. Nun wurde diese Funktion nach einer Beta Phase auf Android implementiert.

Einleitung

Windows 10 und Remote Desktop auf AndroidDie Remote Desktop Funktion wurde meiner Erinnerung nach schon auf Windows XP verfügbar gemacht, jetzt haben wir aber die Möglichkeit, unseren Windows 10 PC auch mit einem Android Gerät fernzusteuern. Grundsätzlich aber muss erst einmal die Remote Desktop Funktion allerdings freigeschaltet werden, dass war unter Windows XP noch anders 😉

Nach der Aktivierung in der Systemsteuerung könnten wir eigentlich auch schon loslegen. Man sollte allerdings unter Windows 10 auch das untere Häkchen setzen, damit in jedem Fall Benutzer und auch Passwort eingegeben wird (werden muss). Damit werden zumindest einige Sicherheitsprobleme vermieden.

RDP und Android

Microsoft hat nunmehr eine entsprechende Android App veröffentlicht, die eine solche Fernverbindung auch auf einem Android Gerät, also Smartphone oder Tablet erlaubt.

Nach der Installation sucht die App verfügbare Clients im Netzwerk:

Windows 10 und Remote Desktop auf Android

Hier wurde ein RDP Client gefunden, bei dem man nach der Auswahl sofort zum Anmelden gelangt:

Windows 10 und Remote Desktop auf Android

Werden hier Benutzername und Passwort korrekt eingegeben, hat man Zugriff auf den ausgewählten Windows Rechner:

Windows 10 und Remote Desktop auf Android

Wie man jetzt unschwer erkennen kann, sind die Desktop Symbole etwas durcheinander geraten, und das obwohl mein Dell U2711 als auch das benutze Smartphone die gleiche Auflösung in Pixel aufweisen (2560×1440). Und weil das Display auf einem Smartphone relativ klein ist, wird die Bedienbarkeit schon zur Herausforderung. Auf einem Tablet mit mehr Display Fläche sieht das etwas angenehmer aus 😉

Was aber wirklich sehr ärgerlich ist, dass nach Benutzung der App der Desktop auch auf dem PC neu aufgeräumt werden muss, und das könnte ich nur bei unterschiedlicher Auflösung nachvollziehen.

Fazit

Windows 10 und Remote Desktop auf AndroidDavon abgesehen, dass beim Einsatz einer solcher Software der andere Windows Rechner laufen muss, würde ich niemals einen grafischen Fernverwaltungsclient einsetzen, auch wenn RDP Clients für verschiedene Systeme, also auch Linux zur Verfügung stehen. Man sollte auch den RDP Port 3389 nur innerhalb des lokalen Netzes freigeben. Eine Freigabe über das Internet kann ich nicht empfehlen oder zumindest nur bei zusätzlichen Vorkehrungen.

Was haltet ihr davon, einen Fernverwaltungsclient für Windows auf einem Android Gerät einzusetzen? Lasst es mich wissen oder stellt gerne eure Fragen in den Kommentaren.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.