Bereichsreparatur in Lightroom und Photoshop

By | 19.Februar. 2015
Artikel aktualisiert am 24.12.2017

Manchmal sichtet man ja auch ältere Fotos, um sie vielleicht neu zu bearbeiten. Und dann fällt es einem ein, dass Lightroom seit der Version 5 eine erheblich verbesserte Bereichsreparatur mit sich bringt.

Ausgangslage

Bereichsreparatur in Lightroom und PhotoshopDie nebenstehende Aufnahme ist schon älter und wurde in der Form, wie ihr sie hier sieht, kaum bearbeitet. Ich fand das Motiv eigentlich in Ordnung, nur wirkt die Aufnahme etwas blass.

Dass der Aufnahme der richtige Pepp fehlt, lässt sich relativ einfach mit einer entsprechenden Bearbeitung in Lightroom 5 und der Prozessversion 2012 recht einfach bewerkstelligen.

Das habe ich ja schon einmal in dem Artikel Bilder mit Lightroom neu bearbeiten schon einmal aufgezeigt.

Bereichsreparatur in Lightroom und Photoshop

Aber wenn man sich wie hier einen Ausschnitt aus dem unteren Bereich des Bildes anschaut, stören da mehrere Objekte die Bildwirkung. Da sind 2 Verkehrszeichen vorhanden und ein Pfosten, die mehr oder weniger unabhängig von der weiteren Bearbeitung das Bild eher als einen Fall für die Lösch-Taste erscheinen lassen.

Objekte verschwinden lassen

Photoshop verfügt seit geraumer Zeit über eine Bereichsreperatur, die in der Lage ist, solche Objekte zu markieren und die Software sucht sich dann aus benachbarten Bereichen automatisch einen Bereich aus, mit das (störende) Objekt ersetzt wird.

Dieses automatische Ersetzen wurde immer wieder verbessert und klappt meistens recht gut, oder bietet dann zumindest eine gute Ausgangslage für die weitere Bearbeitung.

Seit der Version 5 hat Lightroom diese Fähigkeit sozusagen vom großen Bruder geerbt. Doch schauen wir uns einmal folgendes Video an:

Und zu Photoshop ist da kein großer Unterschied:

Geht doch eigentlich recht einfach und schnell, allerdings funktioniert die Automatik nicht immer 😉 dann kann es auch hilfreich sein, ein zu entfernendes Objekt in mehrere Bereich aufzuteilen um es der Software einfacher zu machen, aber einen Versuch ist es wert.

Fazit

Bereichsreparatur in Lightroom und PhotoshopNach einer weiteren Bearbeitung (vornehmlich Kontrast und ein wenig Sättigung) sieht das Ergebnis dann so aus (drauf klicken verlinkt auf die große Version).

Und so wird aus einem eigentlich recht unansehnlichen Bild eines, dass man durchaus zeigen kann.

Die Bereichsreperatur hilft hier außerordentlich und es ist gut, dass man selbst für solche Anpassungen des Bildes kein großes Photoshop mehr braucht (obwohl it den zahlreichen Cloud-Angeboten ist die Kombination Lightroom/Photoshop sehr erschwinglich geworden).

Wie denkt ihr darüber und habt ihr das schon einmal benutzt, es ist ja eine Manipulation und trotzdem stehe ich dazu 😉 Hinterlasst mir doch eure Kommentare oder gerne auch Fragen.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.