Fokuspunkte anzeigen lassen in Lightroom

By | 21.Oktober. 2014
Artikel aktualisiert am 20.08.2016

Als Besitzer einer Canon Kamera kommt man manchmal in die Situation, sich zu einer Aufnahme die Fokuspunkte anzeigen zu lassen.

Bis jetzt ging das eigentlich nur mit dem Canon eigenen Tool DPP. Wenn man aber DPP nicht installiert hat, gab es bisher praktisch keine Möglichkeit.

Seit August gibt es aber ein Plugin, das in der aktuellen Version 0.98e die Fokuspunkte auch innerhalb von Lightroom anzeigen kann, und das nicht für Canon Kameras sondern auch für eine Reihe von Nikon Kameras. Das Plugin ist kostenlos, obwohl ich den Eindruck habe, dass das nicht so bleiben wird, denn in der FAQ heisst es, dass das Plugin „currently free“ ist. Diese Formulierung weist darauf hin, dass man zumindest eine Lizenzänderung offen halten will.

Installation

Das Plugin wird als Archiv herunter geladen und dann im Plugin Ordner (C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\Modules) entpackt. In Lightroom selbst kann man dann das Plugin mit dem Zusatzmodulmanager aktivieren. Eine automatische Update Funktion ist (noch) nicht vorhanden.

Benutzung

Fokuspunkte anzeigen lassen in Lightroom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fokuspunkte anzeigen lassen in LightroomWurde das Plugin erfolgreich aktiviert, kann man ein Foto auswählen und über Bibliothek/Zusatzmoduloption das Modul starten.

Das Bild wird generiert und mit Mogrify werden die Fokuspunkte in das Bild eingefügt.

Und wie am nebenstehenden Beispiel sehen kann funktioniert das sogar, weil ich mir bei diesen Aufnahmen gemerkt (besser notiert) habe, auf welchen Bereich ich den Fokuspunkt gelegt habe.

Für meine Canon 7D und die 5D MK II kann ich sagen, dass das Plugin funktioniert.

Da das Plugin aber für eine Reihe von Kameras sowohl von Canon und Nikon funktionieren soll, sollte man das wenigstens mit einem kurzen Test und seiner Kamera austesten.

Auch Jochen Bake kommt ein seinem Blog Eintrag zu einen positiven Ergebnis.

Fazit

Das Plugin funktioniert, nur die Fokuspunkte sehen und kontrollieren kommt eigentlich nur auf, wenn man vielleicht Probleme mit dem Fokus in einer bestimmten Kamera-/Objektivkombination hat.

Aufgrund der nach meiner Meinung eingeschränkten Nutzung hat das Plugin spätestens dann keine Chance mehr, sollte sich der Entwickler entschliessen, dass Modul kostenpflichtig anzubieten.

Wie ist eure Meinung zu diesem Plugin, oder habt ihr vielleicht des öfteren die Notwendigkeit die verwendeten Fokuspunkte in einem Bild zu überprüfen. Hinterlasst mir doch eure Kommentare, ich freue mich drauf.

ciao tuxoche

[tags]Lightroom,Plugin,Fokuspunkte[/tags]

5 thoughts on “Fokuspunkte anzeigen lassen in Lightroom

  1. Marc

    Hm… ich dachte auch gleich „und wie oft braucht man das?“
    Aber da Sony eh nicht unterstützt wird bin ich eh raus 🙂

    Reply
  2. Jochen Bake

    Hallo Peter,
    das Plugin ist nützlich obwohl ich es noch nicht so oft verwendet habe. Wenn ein Bild unscharf ist, interessiert es mich schon ob der Fokus falsch lag oder etwas am Objektiv nicht stimmt.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Jochen,

      bestreitet ich ja nicht, aber wie oft kommt das vor? Habe ich ja auch im Artikel erwähnt, dass wohl der Hauptanwendungsfall darin liegen dürfte, wenn man mit einem neu erstandenen Objektiv Fokusprobleme hat

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.