Nodal Ninja und längere Brennweiten

By | 26.März. 2013
Artikel aktualisiert am 27.08.2013

Der Nodal Ninja 4 ist offiziell vom Hersteller mit einer Brennweite bis 100mm am Vollformat angegeben. Während der größte Anteil der Panorama Aufnahmen eher mit weitwinligen Brennweiten entsteht, hat ein Pano mit längeren Brennweiten auch seinen Reiz.

7D 13546

Seitdem ich den Panorama Adapter NN4 habe, habe ich auch mehrfach Panos mit dem 85/1.8 und dem 100/2.8 L IS Macro geschossen.

Unterstützt wird das auf seiten des Adapters auf jeden Fall dadurch, das die höhenmäßige Verstellung alle 15 Grad sicher einrastet, und man nicht darauf angewiesen ist, die Schraube so festzuknallen, daß man sie nicht losbekommt, und natürlich auch, das der Rotator RD16 als kleinsten Winkel 3,75 ° berherscht.

Und trotz der Angaben des Herstellers habe ich es mal versucht, und zwar mit dem 70-200/4.0 IS L und er 5D MK II.

Also habe ich mit der Kombination mal ein Panorama geschossen, das auf der Einstellung f=200mm aus 6 Reihen mit jeweils 54 Aufnahmen bestand.

Was soll ich sagen, es funktioniert. PTGui Pro ist in der Lage trotz des relativ grossen Himmelsanteils mit der Option „allign to Grid“ ein solches Panorama zusammenzufügen. Ich hatte nur das Problem, das trotz eines in der Waage stehenden Panoramakopfes das resultierende Bild „gebogen“ war. Hier konnten die Experten im Panorama-Forum aber weiterhelfen.

Trotzdem muss man natürlich daran denken, das da einiges an Gewicht dranhängt und es, ich will es einamal so beschreiben, ein wenig wackeliger wird. Deshalb sind kurze Verschlusszeiten angesagt oder bei notwendigerweise längeren Verschlusszeiten, man dem System Gelegenheit gibt, auszuschwingen. Sicherheitshalber sollte man längeren Verschlusszeiten auch die Spiegelvorrausauslösung benutzen… eine Binsenweisheit 😉

Ich denke mal, das der Hersteller die Begrenzung auf 100mm deshalb ausgibt, um auch im Hinblick auf die Tragkraft des Systems auf der sichern Seite zu sein, insofern dürfte die hier vorgestellte Option eine funktionierende, aber dennoch eine Art Notoption sein.

Für mich kann ich feststellen, das der Nodal Ninja 4 bis 200mm Brennweite funktioniert, und wer sich nicht auf Gigapixel Panoramen eingeschossen hat, bietet der Kopf auf jedem Fall die nötigen Reserven, für alle, die Brennweiten oberhalb der angegebenen 100mm nicht alle Tage für Panoramen einsetzen.

Ich freue mich über eure Erfahrungen und Kommentare.

ciao tuxoche

[tags]Nodal Ninja 4,lange Brennweiten[/tags]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.