qDSLRDashboard für Windows,Linux und Android

By | 11.Juli. 2014
Artikel aktualisiert am 18.09.2014

Aufgrund meines Artikels zu DSLRDashboard hat mich ein Kommentar auf die mittlerweile vorliegende Crossplattform Alternative qDSLRDashboard aufmerksam gemacht.

Eine Applikation, die für mehrere Systeme zur Verfügung steht, und damit (möglichst) gleiche Funktionalität und Bedienung sicherstellt, hört sich sehr gut. Und wenn dann auch noch Linux dabei, lässt das aufhorchen.

qDSLRDashboard befindet sich noch in der Betaphase, ist als keinesfalls fertig entwickelt. Auch die neue Version 0.2.1 weist diesen Fehler auf, zumindest an der 5D MK II und an meiner 7D.

Ich habe sowohl die Version für Windows als auch die für Android, letztere auf einem Nexus 7 2013 ausprobiert. Für Windows müssen noch die WinUSB Treiber installiert werden. Für Tablets oder Android Smartphone benötigt man ein USB-OTG Kabel.

qDSLRDashboard für Windows,Linux und Android

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier seht ihr einen Screenshot von der Windows Version, aber auf einem Tablet sieht das genauso aus. Die auf dem Screenshot erkennbaren eingeblendeten Werkzeuge kann auch ausblenden. Über diese lassen sich alle Einstellungen, z.B. ISO, Messmethode,Blende usw. einer Canon 7D ändern.

qDSLRDashboard für Windows,Linux und Android

Obwohl die 5D MK II von Windows erkannt wird, wie man hier unschwer in diesem Screenshot erkennen, ist qDSLRDashboard nicht in der Lage Kontakt über USB mit der Kamera aufzunehmen, geschweige denn ein Liveview zu starten.

Hier half auch kein Neustart des Systems (Windows 8.1).

Aber auch bei der Canon 7D trat das Problem auf, das im Liveview kein frei platzierbarer Fokuspunkt vorhanden ist, genau wie in dem Artikel über DSLRDashBoard beschrieben. Das ist allerdings das größte Manko der Applikation, und damit ist auch die Crossplattform Fernsteuersoftware z.B. für Macro- oder Stacking Aufnahmen nicht zu gebrauchen.

Es scheint allerdings so, als wäre es kein generelles Canon Problem, vielmehr scheint es Modellabhängig zu sein. Axel berichtet in seinem Blog, das DSLRDashboard mit einer Canon 70D und über USB funktioniert, und in der letzten Abbildung kann man einen Fokuspunkt erkennen, so wie es eigentlich sein soll.

Was mir auch noch fehlt, ist eine klare Aussage des Entwicklers zu einer Lizenz des Programmes, auch wenn die Programme im Moment noch kostenlos verfügbar sind.

Für mich ist sowohl DSLRDashboard als auch qDSLRDashboard im Moment keine Alternative, obwohl gerade die Geschichte mit der Crossplattform Verfügbarkeit ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Andererseits geht keiner ein Risiko ein, wenn er die Applikation einfach einmal ausprobiert.

Vielleicht hinterlassen mir diejenigen, bei denen qDSLRDashboard mit Canon Cameras funktioniert einen Kommentar. Ich würde mich jeden falls sehr freuen, und werde die Entwicklung weiterverfolgen.

ciao tuxoche

[tags]qDSLRDashBoard,Canon[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.