LR5 war doch zu schnell

By | 11.Juni. 2013
Artikel aktualisiert am 27.08.2013

Ich hatte mich ja schon dahingehend geäußert, das meiner Meinung nach, die Zeit zwischen Beta und der fertigen Release zu kurz war. Und schon haben wir den Salat.

Im Adobe eigenem Blog taucht schon mal eine Liste von Fehlern auf, die jetzt in der Final Version vorhanden sind.

Ich übernehme mal aus dem Blogeintrag:

  • Fullscreen Mode does not show the next image in your selection. This occurs only when you have selected a series of images before entering Fullscreen mode.
  • Video playback is not currently supported in Fullscreen mode.
  • There is no error message informing that offline photos and videos are not exported to slideshows.
  • The slide after a video clip is often not shown. This only occurs when using the Manual Slideshow feature.
  • Custom slideshow templates will default to 480×270 on export. This only impacts custom slideshow templates created in previous versions of Lightroom.
  • The slideshow appears as a black screen occasionally. This only occurs when a video file is chosen as the first slide.
  • Star ratings cannot be applied while previewing or viewing a Slideshow.
  • Deleting a book in the Book Module may occasionally cause another book to disappear.
  • XMP metadata changes are not automatically written to file when the original file is offline.
  • Canon cameras are not detected when using Tethered Capture in Windows 8. This only occurs on Windows 8.
  • Offline photos go missing from Lightroom when moving folder of images to a different volume.
  • GPS metadata on videos created on an Apple iPhone is not imported.
  • Basic metadata is not imported with video files. This only occurs when imported directly from the camera. As a workaround, please copy the files from camera to your harddrive and then import into Lightroom.
  • When utilizing the “Merge to HDR” feature with Photoshop, the resulting HDR image contains metadata from the last selected photo.
  • Photos adjusted using Process Version 2003 incorrectly display a “Post Crop Vignette: Paint Overlay” History step. Selecting a subsequent History State can reset existing settings that follow that state in the History panel. This reset cannot be undone, effectively deleting any settings that have been applied after the selected History State. This only occurs with images adjusted in PV2003.
  • Images exported at less than 1/3 of their original size may not retain Output Sharpening and Noise Reduction settings.

Die schwereren Fehler aus meiner Sicht, habe ich mal kursiv dargestellt. Das ist für eine Final schon eine Menge. Mathias hat in seinem Blog-Eintrag schon auf den GPS Bug hingewiesen. Gunther hat in seinem Eintrag schon darauf hingewiesen, das das Diamodul umgekrempelt wurde, und insofern der Export von Timelapse Videos nicht mehr funktioniert.

Update:

Der Hammer ist aber der Bug bei den Veröffentlichungsdiensten, vor dem Jeffrey Friedl in seinem Blog warnt. Hier geht es darum, das bei einer Auswahl von Bildern im Raster diese Auswahl offenbar nichts mit der Auswahl zu tun hat,für die über den Veröffentlichungsdienst eine Aktion (Metadata update, Hinzufügen, Löschen 😉 ) angestossen wird.

Also für eine angeblich Final ist das zuviel.

Was meint ihr dazu, ich finde Adobe hätte sich mehr Zeit lassen sollen, zumal angeblich die Release jetzt nur aus marketingtechnischen Gründen erfolgte, weil auf der Apple Show ein Nachfolger von Aparture gezeigt werden sollte.

Wir als Anwender baden es mal wieder aus ;-(

ciao tuxoche

[tags]Adobe Lightroom,Lightroom 5,LRTimelapse[/tags]

 

4 thoughts on “LR5 war doch zu schnell

  1. Cailean

    Ich bin überrascht und enttäuscht. Bisher war LR immer so professionell und jetzt dieser Haufen von Fehlern? Ich habe so schnell auch nicht mit der Veröffentlichung gerechnet und denke ebenfalls, dass man sich bei Adobe mehr Zeit hätte lassen sollen. Man zahlt nicht wenig Geld für den Erwerb und wenn man beruflich damit arbeitet, zahlt man doppelt drauf.
    Vom guten Ton her hätte ich erwartet, dass bei solch gravierenden Fehlern ein Hinweis per Mail an alle User verschickt wird. Ja, wegen der Möglichkeit der Prozesswelle, die das auslösen könnte, wird sowas nicht gemacht. Aber das hätte immerhin Schlimmeres verhindern können.

    Reply
    1. Peter Post author

      Ja ich war ebenfalls entäuscht und benutze immer noch 4.4 Version. Aber vielleicht ist bei der voraussichtlich diese Woche erscheinenden 5.2 Final wieder alles im Lot.
      Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt 🙂

      Reply
  2. Sam

    Naja, der Anwender muss es ja nicht kaufen und nicht umsonst gab es einige Leute, die schrieben sie würden erst kaufen wenn 5.1 da ist.
    Software halt, da ist sowas quasi normal. Leider.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.