Samsung Galaxy S3

By | 21.April. 2013
Artikel aktualisiert am 27.08.2013

Nach 4 Jahren Blackberry habe ich mir das Samsung Galaxy S3 zugelegt, das aus meiner Sicht im Moment, auch wenn das S4 (fast) verfügbar ist, immer noch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Da ich auch eine 7.0 Tablet habe, war die Entscheidung in Richtung Galaxy S3 eigentlich klar, aber auch andere bescheinigen dem S3 immer noch, ein sehr gutes Handy zu sein, das etwas mehr als 1 Jahr auf dem Markt ist. Das S4 war mir zu den gebotenen Fähigkeiten einfach zu teuer 😉

In jedem Fall musste es ein Handy sein, das u.a. die Verwendung der DSLRController-App erlaubt, also fielen die HTC Handies schon mal raus. Ich muss mir jetzt nur noch einen Adapter besorgen, und dann werde ich die App, die auch auf dem Tablet läuft einmal ausprobieren.

Galaxy S3

Ich habe denn auch mal ein Testfoto gemacht, und bin doch von der Qualität einigermassen überrascht, was so ein kleines Teil leisten kann, allerdings muss man zugeben unter optimalen Bedingungen. Wird das Licht schwächer, lässt aufgrund des Rauschens die Qualität schon sehr nach. Ich werde vielleicht demnächst mal „just for fun“ ein Pano mit dem Teil fotografieren.

Galaxy S3Aber für die typischen Erinnerungsfotos, selbst wenn sie später bis auf 13×18 vielleicht sogar 20×25 ausgedruckt werden sollen, reicht die Qualität.

Zum Handy selbst gibt es genügend Testberichte und Vergleiche. Was ich beim Blackberry besser bewerte ist die Ablesbarkeit des Displays, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung, aber gut, damit kann ich angesichts der aktuelleren Technik und des größeren Displays leben.

Ein erster Test, mit der App GPS-Logger einen Track aufzuzeichnen, verlief ebenfalls schon sehr zufriedenstellend, so das das S3 auch meine GPS-Maus ersetzen 😉 und damit das Geotagging von Fotos übernehmen kann.

Meine Familie nutzt für die Handies SIM-Karten von fonic.Ich selbst benutze eine SIM-Karte von Fonic in meinem Surfstick. Der Tarif bei Fonic empfinde ich als günstig, und hatte auch bei der Nutzung des Surfsticks noch keine Probleme. Der Tarif fonic-Smart beinhaltet 500 Minuten Telefonie/SMS in beliebiger Kombination und eine Internet Flat mit 500MB. Ich habe das Handy in einem großen Markt erstanden (zu dem Zeitpunkt ein recht günstiger Preis) und da ich für das S3 eine Micro-Sim Karte benötigte, habe ich die Fonic-SIM Karte auch gleich dort mitgenommen. Allerdings habe ich erst nach ein klein wenig Ärger festgestellt, das die in einigen grossen Elektronik-Märkten von callmobile.de vertrieben wird, die den von mir gewünschten Smart-Tarif nicht bietet ;-( . Das ist aus meiner Sicht eine Irreführung des Kunden, da auf den ersten und auch den 2. Blick bzw. erst nach einem Aufruf im Internet erkennbar ist, das z.B. der gewünschte Tarif von callmobile nicht angeboten wird.

Aber ich bin zufrieden mit dem S3, es hat meine Erwartungen erfüllt, ich muss mir jetzt nur noch die richtigen Einstellungen suchen und die richtigen Apps installieren. Ich werde das jetzt weiter ausprobieren, aber ich denke, das ich demnächst ein Galaxy 7.0 Tablet zu viel habe 😉

Wie immer sehe ich euere Kommentare gerne, oder ein +1 oder ein Like.

ciao tuxoche

Update (27.04.2013):

Mit dem passenden OTG-Kabel klappt auch die DSLRController  App auf dem S3 😉

[tags]Galaxy S3,Geotagging,DSLRController,fonic,callmobile.de[/tags]

 

One thought on “Samsung Galaxy S3

  1. Pingback: Weihnachtsmarkt oder ein kleiner Stadtrundgang - Peter's PhotoblogPeter's Photoblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.