Hyperlapse Karlsbrunnen

By | 18.Juni. 2013
Artikel aktualisiert am 27.08.2013

Bereits in meinem Betrag Hyperlapse II hatte ich geschrieben, mit den Hyperlapse Aufnahmen ein 2. Projekt 2013 aufzumachen. Und das habe ich gemacht.

Trotz des in Regel bescheidenen Wetters im Moment (es scheint ja besser zu werden) ergab sich die Gelegenheit, den Aachener Markt mit dem darauf befindlichen Karlsbrunnen bei schönem Wetter abzulichten.

Die Randbedingungen für die insgesamt 139 Aufnahmen sind schnell aufgelistet:

  • Canon 7D
  • Tokina 10-17mm/3.5-4.5 Fisheye Zoom
  • Belichtung 1/160 bei f 9,0 konstant
  • Manfrotto 055XProb mit 501 HDV Kopf

Wie in dem Artikel beschrieben, erfolgte die weitere Bearbeitung in LRTimelpase, diesmal allerdings habe ich wie hier schon als Alternative genannt, die 4K Templates von LRTimelapse benutzt, um das Video per Lightroom auszugeben (Das ist übrigens auch einer der Gründe warum ich z.Zt. noch nicht die 5 Version von Lightroom einsetze)

karlsbrunnen-hyperlapse

 

 

 

 

 

 

Das mit Lightroom ausgebene Video weist damit eine Abmessung von 3840 x 2160 Pixeln auf, und eröffnet sicherlich für die weitere Bearbeitung mehr Reserven und macht Premiere Pro auch keine Probleme.

Bei diesem kurzen Video beschränkte sich die Nachbeabearbeitung aber praktisch auf eine Stabilisierung in Premiere Pro, außer natürlich der vorhergehenden Bearbeitung der Einzelaufnahmen in Lightroom (Kontrast,leichte Schärfung pp.)

Damit wäre ein weiteres Einzelstück meines Projektes II 2013 fertig, ich bin mal gespannt, wie das nachher am Ende des Jahres als fertiges Video aussieht.

Ich hoffe der Artikel hat euch gefallen, dann hinterlasst mir doch eure Kommentare.

ciao tuxoche

[tags]Premiere Pro,After Effects, LRTimelapse[/tags]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.