Eine nasse 7D

By | 12.Mai. 2013
Artikel aktualisiert am 12.10.2013

Eine nasse 7DIch hatte ja schon einmal kurz über mein Projekt I 2013 berichtet, bei dem ich im Rhythmus von 14 Tagen mehrere Fotos sowie ein kurzes Video von einem Baum mache.

Wie alle 14 Tage war es heute wieder soweit. Und bis jetzt bin ich konsequent geblieben, obwohl mir das heute bei dem Sauwetter alles andere als leicht gefallen ist.

Nasse 7D

Es hat geschüttet wir nur irgendwas ;-(. Ich mache die Fotos üblicherweise 52 Stück (damit das später ein 2 Sekunden Teilvideo wird) mit meiner 7D und dem Tamron 17-50/2.8.

Timer dran, eingestellt auf 52 Bilder mit einem Abstand von 1 Minute und dann stehe ich da sozusagen 1 Stunde rum 😉

Aber seht selbst, selbst eine nicht abgedichtete Kamera hält das aus. Ich habe nur ab und zu mal mit einem Tempo wenigstens die meiste Nässe entfernt, aber das war irgendwie ein sinnloses Unterfangen, also habe ich es dann später gelassen.

 

Nasse 7D

Trotzdem war alles an Lichtstimmungen vorhanden, vom Wolkenbruch bis Sonnenschein bei aufreissendem Himmel.

Die nebenstehenden Bilder sind übrigens mit einem Galaxy S3 entstanden, und die liefert eine Qualität, die auf jeden Fall für im Web zu postende Bilder reicht, wobei das Handy ebenfalls einiges an Nässe mit bekommen hat.

Aber beide 7D und das Handy haben den Ausflug gut überstanden 😉

Da die Lichtstimmungen so schön unterschiedlich waren, habe ich nachher im Projekt die freie Auswahl, welches der Bilder für diese Woche zum Zuge kommt. Ich habe dann auch ein bißchen gemogelt und 25 Bilder mehr gemacht, aber die haben sich nicht so wirklich gelohnt, da es in dieser Zeit fast nur geschüttet hat und der Regen mit entsprechendem Wind von vorne kam. die Frontlinse des Objektives war mit dicken Tropfen übersäht.

Und so als Anregung habe ich dann aus den 72 Aufnahmen sozusagen ein Minitimelapse erstellt (nur 3 sek. 😉 )

Ich hoffe, es hat euch gefallen, dann würde ich mich über Kommentare, Like oder +1 freuen.

ciao tuxoche

[tags]Fotografie[/tags]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.